1981-1990

1981
In diesem Jahr wird von 22 Wanderungen, davon 2 Mehrtags-, 6 Ganztags- und 14 Halbtagswanderungen,
z, B. : Buchhellertal, Breitenbach, Rhein, Geisweid, Eremitage, Sackpfeife, Fahrradwanderung durchs Weißtal,
berichtet. Eine Fahrrad- Mehrtags tour fürt uns ins Münsterlad. 60 Wanderkarten von ganz Deutschland stehen bis jetzt zur Verfügung, Der neue Rundwanderweg
A 4 wird angelegt. Beim Wegezeichnen werden 85 km zurückgelegt. 20 Bänke werden repariert. Mitgliederstand 190.
Im Abfahrts und Skilanglauf werden die ersten Vereinsmeisterschaften durchgeführt. Beim Bezirkslanglauftag in Hainchen belegt die SGV Abteilung Flammersbach als Ausrichter den ersten Platz mit 57 Teilnehmern. Marliese Kölsch belrgt den 1. Platz. Im Oktober wird der neue
Jugendraum seiner Bestimmung übergeben, Die neu gegründete Tanzgruppe stellt sich zum ersten mal auf
dem Waldfest vor. Die Wanderjugend läßt den alten Brauch der Pfingstbraut wieder aufleben und gefällt mit
Darbietungen auf der Seniorenfeier.

1982

Der Mitgliederstand erhöht sich auf 220. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 24 DM für Voll- und 12 DM für
Familienmitglieder. Gesamtlänge des Wegenetzes 26 km. Auf der Jahreshauptversammlung wird eine
Seniorenwandergruppe gegründet und ein Naturschutzwart gewählt. Im Durchschnitt nehmen 16 Wanderer
an 24 Veranstaltungen teil. Wanderziele sind u. a. : Flammersbachquelle, Hickengrund, Lützel, Kindelsbergturm,
Ferndorf, Laacher See, Wiehl, Fahrradwanderung durchs Ilsetal, Dreiländerwanderung Deutschland-Belgien-Luxemburg.
Im Wanderheim laufen Familienfeier, Waldfest, Oktoberfest, Senioren- und Nikolausfeier ab. Die Abteilungen Siegen,
Rudersdorf und Netphen sind bei uns zu Gast. Eine mehrtägige Familienfreizeit im Jugendhof Arnsberg mit
23 Teilnehmern. Fahrrad Mehrtagswanderung in der Lüneburger Heide - Leitung H.G. Osterspey. 4500 Einladungen werden verteilt. Im Jugendhof Arnsberg findet eine Familien- und Wanderfreizeit statt. Die Skiabteilung führt u. a. eine Skifreizeit in
Todtnauberg (Schwarzwald) und eine Skibörse durch. Die Wanderjugend macht eine 3tägige Fahrradtour durchs
Münsterland und organisiert ein Kartoffelbratfest. Auf dem 75jährigen Kindelsbergturmfest führt die Tanzgruppe
4 Tänze vor. Ebenso auf dem Waldfest und in Niederdielfen auf dem Schäfersplatz. Zum Waldfest wird die Außenanlage,
wie Treppenbau, Pflastern, Böschungsbefestigungen und Bepflanzungen fertiggestellt.
Der langjährige Vorsitzende Horst Hänchen, der unsere Abteilung über 20 Jahre geführt hat, tritt zurück und wird zum
Ehrenvorsitzenden ernannt. Neuer Vorsitzender wird Heinz Oseloff.

1983

Ein Jahr der großen Reisen. Die Wanderjugend verbringt eine 14tägige Freizeit im Zeltlager Adlerhorst an den Plöner Seen,
die gestandenen Wanderer unternehmen eine10tägige Hochgebirgstour in Kärnten. Die Senioren vermelden allein
16 Wanderungen, insgesamt nehmen an Wanderungen. 622 Personen teil. Weitere Veranstaltungen: Siegquelle mit
Abkochen, Offener Wandertag, Burg Eltz, Biggesee, Grillnachmittag auf der Wacholderheide bei Wilgersdorf,
Beteiligung am Feuerwehrfestzug mit 2 Festwagen, Volkstanzdarbietungen in Arnsberg und im Festzelt der Feuerwehr,
gebastelte Arbeiten der Jugend werden im Jugendhof Arnsberg ausgestellt, u. a. ein Wandfries mit der Geschichte von
Flammersbach. Eine Wegetafel, die alle gezeichneten Wanderwege in unserem Bereich enthält.
1984

Das Jahr 1984 beginnt mit der Erringung des Skiwanderpokals. Bei Minustemperaturen von 21 Grad führt die
Strecke vom Giller nach Erndtebrück und zurück. Unsere Seniorenabteilung stiftet einen neuen Wanderpokal.
Außerdem beteiligt sich die Skigilde am Sommersportfest in Deuz und belegt 1. bis 8. Plätze. Die Senioren nehmen
den Tag der Umwelt zum Anlass einer Waldsäuberung. 2 Mehrtagswanderungen in die Holsteinische Schweiz und
der Rotweinwanderweg im Ahrtal stehen auf dem Programm. Nachstehend ein kleiner Ausschnitt von weiteren
Wanderungen: Grenzbegehung rund um Flammersbach, Frühwanderung mit anschließendem Frühstück im Wanderheim,
Gemeinschaftswanderungen mit den Abteilungen Siegen, Weidenau und Gernsdorf, Teilnahme am Gebirgsfest in
Meinerzhagen, Wanderung im Kannenbäckerland, Einweihung des Pfannenbergturms. An Festlichkeiten wird von der
Familienfeier, Waldfest, Oktoberfest, Senioren und Nikolausfeier berichtet. Mit 2 Bussen besucht man eine
Siegerländer Brauerei. Die Wanderjugend veranstaltet u. a.: Indianerfest, Kartoffelbratfest, 24-Stunden-Rennen auf dem
Nürburgring Pumucklbesuch in Freudenberg und Pfingsttreffen in Arnsberg. Hinzu kommen die vielen Gruppenstunden
sowie die Tanzvorführungen unserer Volkstanzgruppe. Außerdem führt ein Förster durch den kranken Wald.

1985

An den Wanderungen In diesem Jahr nehmen 884 Personen teil. Es werden 2 Mehrtags-, 12 Tages-, 42 Halbtags- und
4 Skiwanderungen unternommen. Im Durchschnitt beteiligten sich 13 Wanderer. Wanderziele sind: Stünzel, Feudingen,
Sackpfeife, Fahrradtour entlang der Mosel von Trier bis Koblenz. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem
Sieghöhenweg, der von der Quelle bis zur Mündung führt. Die ersten 3 Etappen werden geschafft. Die Abteilungen Deuz,
Dahlbruch, Gernsdorf und der Heimatverein Oberdielfen sind bei uns zu Besuch. Wir besuchen das Jubiläumsfest der
Weidenauer SGVer und besichtigen das neue Wanderheim in Dahlbruch. In Arnsberg ist eine mehrtägige Wanderfreizeit
mit erfreulich vielen Senioren. Die Senioren treffen sich weiterhin 14tägig und führen in Sachen Umwelt u. a. eine
Waldsäuberung und eine große Krötenaktion durch. 2 Lehrgänge "Wandern mit Karte und Kompass" werden angeboten.
200 Wegezeichen werden in diesem Jahr neu gezeichnet. Die Skiabtellung erstellt erstmals eine präparierte Loipe und
ermittelt die Vereinsmeister im Riesenslalom und Abfahrtslauf. Die Wanderjugend veranstaltet 3 Altpapieraktionen. Des
weiteren sind zu nennen: Wochenendfreizeit Naturfreundehütte, Kochkurs, Aktivitätenwochenende in Arnsberg, die
1. Orientierungsfahrt mit dem Auto, Beteiligung am Festzug in Wilnsdorf. Die Volkstanzgruppe eilt von einem Termin
zum anderen. Tänze werden gezeigt bei unserem Waldfest, Waldfest Weißtaler MGV, Waldfest Blau-Weiß,
Bezirkssternwanderung Weidenau, Jugendherberge Hilchenbach, Sommerfest Dautenbach, Wilnsdorfer Nachmittag und
Seniorenfeier.
Unser Ehrenvorsitzender Horst Hänchen stirbt leider allzu früh. 22 Jahre hatte er unsere Abteilung geführt.
Am Bau des Wanderheimes hatte er erheblichen Anteil. Ebenso ist auf seine Initiative die Wanderjugend gegründet worden.
Auf Grund seiner hervorragenden Leistungen, immer für die Belange des SGV einzutreten, wurde ihm das Silberne
Ehrenzeichen verliehen.

1986

Ein weiteres aktives Jahr in unserer Vereinsgeschichte, Unter dem Motto: "Einfach mal mitmachen" ist jedem Wanderfreund
die Möglichkeit gegeben, sich an Veranstaltungen zu beteiligen. Ob Wanderungen zur Märzenbecherwiese,
Altenberg-MüsenMerklinghäuser Wald, Vogelschutzhütte Fellerdilln, 2 Etappen Sieghöhenweg, Bezirkssternwanderung nach
Mudersbach, Besuch des Netphener SGV-Wanderheimes, Teilnahme am Deutschen Wandertag in Koblenz,
Mehrtagswanderung im Teutoburger Wald, Fahrradwanderung am Bodensee, kleinere Wanderungen in der engeren Heimat,
kurzum, es ist immer was los. Was los ist ebenso im Wanderheim mit der Familienfeier, (zum ersten Mal mit SGV-Künstlern),
dem Fest aus Anlass des 10jähriqen Bestehens des Wanderheimes Senioren-, Nikolaus- und Weihnachtsfeier oder einmal im
Monat Frauentreff. Der alljährliche Bezirkslanglauf wird diesmal in Flammersbach ausgetragen. Gesund kehren alle Teilnehmer
von einer Skifreizeit auf der Seiseralm zurück. Die Wanderjugend zieht es an 2 Wochenenden in die Hitschelsbach, 2 Discos im
Wanderheim, Campingwochenende auf dem Nürburgring, die großen DWJler werden wieder heimatkundlich motiviert bei der
2. Orientierungsfahrt u. v. m. Die Tanzgruppe reist durchs Siegerland: nach Hilchenbach zum Altstadtfest, Altenfeiern in Wilnsdorf,
Anzhausen und bei uns, Waldfest hier und in Niederdielfen.
Die Vorbereitungen für das 50jährige Jubiläum unserer Abteilung laufen an.


1987

Das Jahr steht ganz Zeichen des 50-jährigen Vereinsjubiläums. Im April ist eine Wanderung „auf den Spuren der Dilldappen“,
-der Erfinder der Dilldappen, Manfred Kringe, führt uns durch unsere Wälder und zeigt uns Spuren der poussierlichen Tierchen.
Im Juni ist eine Mehrtags-Radwanderung im Taubertal – Hohenlohe mit sehr reger Beteiligung. Am 4.&5. Juli findet das
das große Jubiläumsfest der Abteilung statt. Auf dem Wanderparkplatz auf der Stemmich wird ein Zelt aufgestellt und das
ganze Dorf feiert mit. Flammersbach ist das Ziel der Bezirkssternwanderung und alle SGV-Abteilungen sind zu Gast. Im Oktober
findet eine Mehrtagswanderung an der oberen Mosel statt. Insgesamt wird von 15 Halbtags- und 10 Tageswanderungen berichtet.
Die SGV Herbst-Bezirksversammlung ist in unserem SGV-Wanderheim. Die Seniorengruppe berichtet von
18 Halbtagswanderungen. Der SGV-Frauentreff findet immer Montags um 20.00 Uhr im Wanderheim statt. Die Wanderjugend
ist sehr rege, sie unterhält 4 Gruppen und 2 Volkstanzgruppen.



1988

Im ersten Halbjahr 1988 finden unter anderem Wanderungen im Buchhellertal, Eisernhardt, Buschütten und Winterberg statt.
Im Mai unternehmen die Radwanderer eine Mehrtagstour an der Weser. Die Städte Karlshafen, Hameln und Minden werden
besucht. Im Juni ist Wald- und Sommerfest am Wanderheim. Eine Mehrtagswanderung im südlichen Schwarzwald fällt
buchstäblich ins Wasser. Das Wetter meint es nicht gut mit uns. Die Abteilung veranstaltet 10 Halbtag- und 9 Tageswanderungen.
Besonders fleißig sind unsere Senioren, sie machen 19 Halbtagswanderungen. Der Frauentreff Feiert Rosenmontag im
Wanderheim, das beste Kostüm wird prämiert. Außerdem gibt es eine Fahrt nach Heiligenhafen zum Besuch des Shanty-Chors
und eine Schiffahrt nach Dänemark. Die SGV Jugend trifft sich wöchentlich im Wanderheim zu eigenen Veranstaltungen.
Es wird gebastelt und man verlebt ein Wochenende im Naturfreundehaus in der Hitschelsbach. Für die Wanderer gibt es im
September einen Lehrgang „Karte und Kompaß“.
Im Wanderheim sind Lichtbildervorträge und ein Vortrag über Waldschäden.



1989

Anfang des Jahres findet ein Ski-Wochenende mit der DWJ-Wuppertal in Flammersbach statt. Im März ist wieder eine
Skifreizeit auf der Seiseralm. Die Wanderer sind 1989 auf dem Römerkanal-Wanderweg in der Eifel unterwegs. Im Juli besucht
die SGV Abteilung Flammersbach den Deutschen Wandertag in Berlin. Im Oktober macht der SGV-Bezirk einen
Wanderführerlehrgang in unseren Wanderheim. Im September findet eine Mehrtags-Radwanderung im Altmühltal statt
– es ist die 26. Mehrtagswanderung der Abteilung. Ansonsten finden 11 Halbtagswanderungen und 7 Tageswanderungen statt.
Die Ziele sind unter Anderem: Agnesenhof, Flammersbach-Quelle, Kindelsberg, Dillquelle, Fuchskaute, Rothaarkamm,
Dreis-Tiefenbach, Weihnachtsmarkt in Herborn. Unsere Wanderjugend betreibt 3 Gruppen und die Tanzgruppe, das Jahresereignis
ist die gemeinsame SKI-Freizeit mit Wuppertal in Flammesbach. Im Oktober findet eine Jugendfreizeit in der Jugendherberge in
Oldenburg/Holstein statt. Unsere rührige Seniorengruppe unter ihren Seniorenwart Werner Winkel machte 22 Halbtagswanderungen.
Der SGV-Frauentreff tagte jeden 2. Montag im Wanderheim.



1990

Bei der Jahreshauptversammlung 1990 gestaltet sich der Vereinsvorstand neu. Heinz Oseloff übergibt nach langen,
verdienstvollen Jahren den Vorsitz an Theo Fleischhauer. Eine Mehrtagswanderung findet im Salzkammergut in Österreich statt.
Weitere Themen bei unseren Wanderungen sind: Deutscher Wandertag in Arnsberg, Wege längs der Weiß, Jubiläums-Wanderweg
auf dem Westerwald, Schloß Junkernhees, Weitere Etappen des Römerkanal-Wanderweges, Älteste Mühle im Weißtal und
„Siegener Kirchen im Advent“. Diavorträge im Wanderheim runden das Programm ab. 8 Tageswanderungen und
15 Halbtagswanderungen werden veranstaltet. Unsere Wanderjugend macht eine Jugendfreizeit beim 24-Stundenrennen auf dem
Nürburgring. Die Senioren kommen auf sagenhafte 26 Wanderungen im Jahr. Der Frauentreff macht kleine Wanderungen,
macht eine Rosenmontagsfeier und bastelt im Wanderheim. Bei einem Wintersturm fallen mehrere Bäume auf das Wanderheim,
es gibt aber keine größeren Schäden. Später werden die Bäume oberhalb des Wanderheims gefällt.











































1987

Das Jahr steht ganz Zeichen des 50-jährigen Vereinsjubiläums. Im April ist eine Wanderung „auf den Spuren der Dilldappen“, -der Erfinder der Dilldappen, Manfred Kringe, führt uns durch unsere Wälder und zeigt uns Spuren der pussierlichen Tierchen. Im Juni ist eine Mehrtags-Radwanderung im Taubertal – Hohenlohe mit sehr reger Beteiligung. Am 4.&5. Juli findet das das große Jubiläumsfest der Abteilung statt. Auf dem Wanderparkplatz auf der Stemmich wird ein Zelt aufgestellt und das ganze Dorf feiert mit. Flammersbach ist das Ziel der Bezirkssternwanderung und alle SGV-Abteilungen sind zu Gast. Im Oktober findet eine Mehrtagswanderung an der oberen Mosel statt. Insgesamt wird von 15 Halbtags- und 10 Tageswanderungen berichtet. Die SGV Herbst-Bezirksversammlung ist in unserem SGV-Wanderheim. Die Seniorengruppe berichtet von 18 Halbtagswanderungen. Der SGV-Frauentreff findet immer Montags um 20.00 Uhr im Wanderheim statt. Die Wanderjugend ist sehr rege, sie unterhält 4 Gruppen und 2 Volkstanzgruppen.



1988

Im ersten Halbjahr 1988 finden unter anderem Wanderungen im Buchhellertal, Eisernhardt, Buschütten und Winterberg statt. Im Mai unternehmen die Radwanderer eine Mehrtagstour an der Weser. Die Städte Karlshafen, Hameln und Minden werden besucht. Im Juni ist Wald- und Sommerfest am Wanderheim. Eine Mehrtagswanderung im südlichen Schwarzwald fällt buchstäblich ins Wasser. Das Wetter meint es nicht gut mit uns. Die Abteilung veranstaltet 10 Halbtag- und 9 Tageswanderungen. Besonders fleißig sind unsere Senioren, sie machen 19 Halbtagswanderungen. Der Frauentreff Feiert Rosenmontag im Wanderheim, das beste Kostüm wird prämiert. Außerdem gibt es eine Fahrt nach Heiligenhafen zum Besuch des Shanty-Chors und eine Schiffahrt nach Dänemark. Die SGV Jugend trifft sich wöchentlich im Wanderheim zu eigenen Veranstaltungen. Es wird gebastelt und man verlebt ein Wochenende im Naturfreundehaus in der Hitschelsbach. Für die Wanderer gibt es im September einen Lehrgang „Karte und Kompaß“.
Im Wanderheim sind Lichtbildervorträge und ein Vortrag über Waldschäden.



1989

Anfang des Jahres findet ein Ski-Wochenende mit der DWJ-Wuppertal in Flammersbach statt. Im März ist wieder eine Skifreizeit auf der Seiseralm. Die Wanderer sind 1989 auf dem Römerkanal-Wanderweg in der Eifel unterwegs. Im Juli besucht die SGV Abteilung Flammersbach den Deutschen Wandertag in Berlin. Im Oktober macht der SGV-Bezirk einen Wanderführerlehrgang in unseren Wanderheim. Im September findet eine Mehrtags-Radwanderung im Altmühltal statt – es ist die 26. Mehrtagswanderung der Abteilung. Ansonsten finden 11 Halbtagswanderungen und 7 Tageswanderungen statt. Die Ziele sind unter Anderem: Agnesenhof, Flammersbach-Quelle, Kindelsberg, Dillquelle, Fuchskaute, Rothaarkamm, Dreis-Tiefenbach, Weihnachtsmarkt in Herborn. Unsere Wanderjugend betreibt 3 Gruppen und die Tanzgruppe, das Jahresereignis ist die gemeinsame Ski-Freizeit mit Wuppertal in Flammesbach. Im Oktober findet eine Jugendfreizeit in der Jugendherberge in Oldenburg/Holstein statt. Unsere rührige Seniorengruppe unter ihren Seniorenwart Werner Winkel machte 22 Halbtagswanderungen. Der SGV-Frauentreff tagte jeden 2. Montag im Wanderheim.



1990

Bei der Jahreshauptversammlung 1990 gestaltet sich der Vereinsvorstand neu. Heinz Oseloff übergibt nach langen, verdienstvollen Jahren den Vorsitz an Theo Fleischhauer. Eine Mehrtagswanderung findet im Salzkammergut in Österreich statt. Weitere Themen bei unseren Wanderungen sind: Deutscher Wandertag in Arnsberg, Wege längs der Weiß, Jubiläums-Wanderweg auf dem Westerwald, Schloß Junkernhees, Weitere Etappen des Römerkanal-Wanderweges, Älteste Mühle im Weißtal und „Siegener Kirchen im Advent“. Diavorträge im Wanderheim runden das Programm ab. 8 Tageswanderungen und 15 Halbtagswanderungen werden veranstaltet. Unsere Wanderjugend macht eine Jugendfreizeit beim 24-Stundenrennen auf dem Nürburgring. Die Senioren kommen auf sagenhafte 26 Wanderungen im Jahr. Der Frauentreff macht kleine Wanderungen, macht eine Rosenmontagsfeier und bastelt im Wanderheim.