2011 - Veranstaltungen im 3. Quartal

Die beste Wurst von Frankfurt

Zu einer Stadtführung durch Frankfurt unter dem Motto "Die beste Wurst von Frankfurt" machten sich 21 Wanderfreunde per Bahn auf die Reise. Unter der Führung von H.G. Osterspey
ging es durch die Kaiserstadt. Man besuchte den Maintower und genoss die herrliche Aussicht über die Stadt. Ein Gang durch die Altstadt, am Goethehaus vorbei zum Mainufer und zum Eisenen Steg. Auf dem Römer machte man Rast in einer Eisdiele. Der Dom war das nächste Ziel und danach besuchte man die Kleinmarkthalle und labte sich an "der besten Wurst von Frankfurt".
Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, man traf sich später an der Hauptwache und fuhr mit der S-Bahn nach Sachsenhausen zur Apfelweingaststätte Wagner zum Abendessen.
Am späten Abend kam man mit dem Zug zurück nach Siegen.

Fotos: Eva Kauke - Text H.G. Osterspey

 

Frankfurt

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Boßeln im August

Eine lustige Gesellschaft von 38 Teilnehmern nahmen am Boßeln 2011 teil.
In jedem Jahr nimmt die Akzeptanz der Veranstaltung zu.
Auf dem schon traditionellen Weg Richtung Anzhausen betätigten sich alle recht
sportlich. Nebenbei erfreute man sich an Kuchen und labenden Getränken.
Am SGV Wanderheim wurden die Sieger geehrt. Es wurde beschlossen,
einen neuen Wanderpokal anzuschaffen. Erstklassige Salate, Fleisch und
Würstchen schmeckten den Teilnehmern ausgezeichnet.
Erfreulich war auch die Teilnahme von zahlreichen jungen Leuten.
Dank an Ute und Theo Fleischhauer, die alles perfekt organisiert hatten.

Text und Fotos: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mehrtagswanderung im Fläming


13 Mitglieder haben am 28. bis 2.9.2011 einen sechstägigen Wanderurlaub im Hohen Fläming gemacht. Gewohnt hat die Gruppe in dem Familienhotel Brandtsheide in Wiesenburg/Jeserig. Wir waren trotz eines Kurzbesuches der Organisatoren im März dieses Jahres nicht sicher, welche Wandererlebnisse uns erwarten. Geplant waren Teilstücke des Burgenwanderweges, der gut ausgeschildert ist. Gefunden haben wir ein wunderschönes Wandergebiet, das ein volles Naturerlebnis bietet mit großen Wäldern, selten sind uns bei unseren Touren in Wald und Feld Menschen begegnet. Die Wanderstrecken weisen keine großen Höhenmeter auf, die Wildbestände sind groß und mit etwas Glück kann man die Tiere sehen. Wir haben zum Beispiel eine große Gruppe, 20 – 30 Tiere, Damhirschschaufler im Wald gesehen. Die wenigen Dörfer, die wir durchwandert haben sind recht klein.

An den ersten beiden Tagen haben wir nicht die geplanten Routen bewandert, sondern der Wirt des Hotels, Werner Rudolph mit seinem Hund Walli hat uns Wege geführt, die uns die Schönheit der Natur und der Landschaft besonders nahe brachten und uns mit interessanten Menschen zusammen brachten. Ohne Werner, aber mit seinem Hund Walli, sind wir dann an einem Wandertag auf dem Burgenweg von der Burg Rabenstein nach Jeserig gelaufen. Ein Tag war reserviert für einen Besuch des Schlosses Oranienbaum und des Weltkulturerbes Wörlitzer Park. Der Rundgang im Landschaftspark endete mit einer Bootsfahrt auf dem See des Parks.

Besucht wurden anlässlich der Wanderungen das Schloss Wiesenburg, die Burg Eisenhardt in Bad Belzig und die Burg Rabenstein. Die Wandertage haben alle Teilnehmer begeistert auch dank der familiären und netten Betreuung der Familie Rudolph und der Tochter Kinow. In Erinnerung werden uns die vielen Pflaumen – Apfel – und Birnenbäume am Wegesrand bleiben, die außer ein paar Wanderern keiner erntete und der an einigen Stellen vor lauter Pfifferlingen dottergelbe Waldboden. Ein Pilz, den keiner von uns kannte und der sehr würzig schmeckt, waren die kopfgroßen Krausen Glucken.

Gewandert wurden 58 KM.

Text: Peter Starke

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gemeinschaftswanderung in Daaden

Zu einer Halbtagswanderung zu Gast beim Westerwald-Verein Daaden, trafen sich am 07.08.2011 der SGV Flammersbach mit 8, und 25 Wanderfreunden vom Gastverein Daaden .
Der Wanderweg führte von Daaden zum Schloss Friedewald. Nach einem gemütlichen Zusammensein bei Kaffee und Kuchen ging es dann wieder über den Hahnenkopf auf dem Druidensteig zurück nach Daaden, wo zum Abschluss die Ev. Barockkirche besichtigt wurde.

Fotos: Gisbert Weber, Daaden - Text: Helmut Lütz

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Grillen am Wanderheim

Zum Grillen am Wanderheim trafen sich am Samstag Abend ca. 35 Teilnehmer am Wanderheim. Es gab Grillwürste, Schweinesteaks und Salate.
Bei guter Laune verbrachte man einige schöne Stunden im Kreis von Wanderfreunden.

Text und Bilder: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________