2010 - Veranstaltungen im 3. Quartal

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mehrtagswanderung Lüneburger Heide

Herrliche Wandertage in der blühenden Heide
SGV erkundet die Lüneburger Heide


Bei bestem Wetter mit viel Sonnenschein haben 22 Wanderfreunde
die Lüneburger Heide an 4 Wandertagen erkundet.

Am Anreisetag wurde in Lüneburg Station gemacht. Bei einer
Stadtführung wurde die wunderbar erhaltene teilweise mittelalterliche
Backsteinstadt besichtigt. Durch die begehrte Salzproduktion
brachte es Lüneburg zu großem Reichtum, was den Bürgern
ermöglichte, prächtige öffentliche und private Bauten zu errichten.

Von dem Standort Schneverdingen führte die
erste Wanderung durch die flache Ostheide,
einem ehemaligen Truppenübungsplatz der
britischen Armee. Nach dem Abzug der Engländer
in den 90er Jahren wurde aus einer von Panzern
zerfahrenen Sandwüste durch Renaturierungsarbeiten
wieder eine intakte Naturlandschaft,

die das Bild einer blühenden Heidelandschaft vermittelt.Von der früher
landwirtschaftlichen und später militärischen Nutzung war nichts mehr zu erahnen.

Eine gänzlich andere, hüglige Heidelandschaft bietet sich
dem Wanderer rund um Wilsede.
Dort findet man die bekannten Heidelandschaften mit den
Wachholderbüschen wie zum Beispiel den Steingrund, den
Totengrund, den Wilseder Berg. Hier begegnete den Wanderern
eine der sechs großen Heidschnuckenherden, die von der
Stiftung Naturschutz gehalten werden um durch den Verbiss die
Erikabüsche kurz und die Flächen frei von Büschen und Bäumen zu halten.

Eine Kutschfahrt und eine Wanderung durch das Pitzmoor,
ein 8000 Jahre altes Hochmoor, verschafften einen sehr guten Eindruck
über die Vielfalt dieser großartigen Landschaft.

Neben der Wanderung auf dem Nibelungensteig im Odenwald war dies
die zweite gelungene mehrtägige Wandertour 2010 der SGV-Abteilung Flammersbach.

Text: Starke Fotos: Rainer Plock

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Biker-Tour 2010

5. Motorradausfahrt der SGV-Abteilung Flammersbach

Wilnsdorf-Flammersbach. Am Samstagmorgen startete, am im Nebel liegenden Wanderheim,
bereits die 5. Motorrad-Tagestour der Wandersleute aus Flammersbach.
Neben den gewohnten organisierten Wanderungen und Seniorentreffs werden von der
SGV-Abteilung-Flammersbach auch Sommer- und Oktoberfeste und eben auch eintägige
Biketouren angeboten. Diese erfreuen sich Jahr für Jahr steigender Teilnehmerzahlen,
wie uns die beiden Organisatoren Alfred Kneppe und Rüdiger Hoffmann erfreut bestätigen.
Diesmal nahmen knapp 40 Fahrer und ihre Sozia die 280 Km reichenden Tour unter die Reifen.
Start war wie gewohnt am Wanderheim, die Route führte durchs Netpherland, vorbei an
Hilchenbach, hinüber ins benachbarte Sauerland, wo in Attendorn an der Burg Schnellenberg
die erste Rast eingelegt wurde. Weiter über Bigge- und Listerstausee sowie Fürwiggetalsperre
erreichte der Tross Rönsahl im Märkischen, wo zur Mittagsrast bei deftigen Speisen auch Zeit
zu klönen war. Nach der wohltuenden Stärkung führte die Route in den Rhein-Sieg-Kreis über
Dattenfeld wieder ins heimische Siegerland. Abends erwartete die begeisterte Bikerschaft dann
noch ein gemütliches Beisammensein im Wanderheim bei gutem Essen und frisch Gezapftem,
wo man unter Freunden, die meist über Nebenstrassen führende Tour mit ihren herrlichen Ausblicken,
Revue passieren und den Tag ausklingen lassen hat.
Auch Nicht-Mitglieder waren, wie bei jeder Feier oder Wanderung des SGV, herzlich willkommen.
Informationen über die vielfältigen Aktivitäten findet man tagesaktuell unter www.sgv-flammersbach.de

Frischauf! Die Flammersbacher SGV Biker

Text: Karsten Helmes - Bilder: Biker

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Boßeln Flammersbach-Anzhausen und zurück

--------------------------------------------------------------------- --- ------------------------------- - ---- --------------- -
Von einer mehrtägigen Reise 1997 ins "Alte Land" brachte der Singekreis den friesischen Mannschaftssport Boßeln
(das Straßenkegeln) mit nach Hause. Seitdem wird jedes Jahr geboßelt.
Mit 2 Proviantwagen, 4 Kugeln und 4 Mannschaften zu je 6 Teilnehmern mußte die beste Mannschaft ermittelt werden.
Nach der Halbzeit bei Kaffee und Kuchen begab man sich auf den gleichen Rückweg. Bei anschließender Auswertung
im Wanderheim wurden die Sieger ermittelt. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und der besten Mannschaft wurde
ein Wanderpokal überreicht.
Mit Grillen und "Fachgesprächen" klang die Veranstaltung aus.

Fazit der Teilnehmer: Det nächste Joar sinn mer werer dobie!!!!

Text: Theo Fleischhauer Fotos: H.G. Osterspey

 

Bilder vom Boßeln 2010

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wanderung am 15. Juli zum "Hasenbahnhof"

An der ersten Wanderung an einem Wochentag nahmen 14 Wanderfreunde teil.
Ausgangspunkt war der Wanderparkplatz in Hilchenbach (Nähe Sonnenhang)
Nach 5 km schöner Wanderstrecke erreichte man das idyllisch gelegene Gasthaus
"Zum Hasenbahnhof" auf 600 m ü. NN. In freier Natur wurden Kaffee und Kuchen seviert.
Ein kleiner Zoo mit Schildkröten, Fasanen, Kaninchen, Eseln, Dammwild usw.
wurden in Augenschein genommen. Nach 2stündiger Pause begab man sich
auf den Rückeg. Zufriedene Wanderer bei herrlichem Wetter dankten der
Wanderführerin Ute Fleischhauer. Es wurde angeregt im nächsten Wanderplan
hin und wieder Wanderungen "in der Woche" anzubieten.

Text: Fleischhauer Bilder: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sommerfest "Rund ums Wanderheim"

am Samstag, den 03.07.2010 fand unser traditionelles Sommerfest statt.
Auf dem Festplatz waren von fleißigen Helfern Zelte, ein Bierrondell
und eine große Anzahl von Tischen und Bänken aufgestellt worden.

Unsicherheit über den Zuspruch des Festes entstand durch die zum
Zeitpunkt der Planung noch nicht bekannte Viertelfinalbegegnung
Argentinien - Deutschland.

Die milde Sommernacht und das für Deutschland gewonnene Spiel
führten dazu, dass viele Wanderfreunde aber auch eine große Zahl
der Bürger Flammersbachs sich auf dem Festplatz einfanden.

Bei großartiger, friedlicher Stimmung wurde bis weit nach Mitternacht
gefeiert.

Wieder einmal zeigte es sich, dass die Feste des SGV ein guter Beitrag
sind, die Dorfgemeinschaft zu fördern, und dass es Sinn macht, dass die
SGV-Mitglieder die vielfältige Arbeit auf sich nehmen, um derartige
Veranstaltungen zu organisieren.

Text: Peter Starke - Fotos: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________