2010 - Veranstaltungen im 2. Quartal

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Jahresausflug 2010 in den Rheingau

Am Sonntag, den 20. Juni traten ca. 50 SGVer eine Busfahrt in den Rheingau an. Unter Führung von
Heinrich Menn ging die Fahrt zur Wambacher Mühle bei Schlangenbad im Taunus. Hier wurde zuerst
eine kleine Wanderung mit Stadtführung ins Heilbad Schlangenbad unternommen, wo man sich am
Heilquellwasser labte. Der Heilerfolg stellte sich sofort ein und man eilte munteren Schrittes zurück zur
Wambacher Mühle wo man das Mittagsessen einnahm. Ein Besuch im Mühlenmuseum informierte die
Wanderfreunde über alte Mühlen- Haus- und Handwerkstechniken.
Am frühen Nachmittag ging die Fahrt weiter in die Rosenstadt Eltville am Rhein. Die prächtigen Rosenrabatten
in den Kurfürstlichen Gärten erfreuten Augen und Herzen der Betrachter.
Gegen vier Uhr fand man sich an der Schiffsanlegestelle zu einer Rheinfahrt zur Mariannenaue, der größten
Insel im Rhein. Am späten Nachmittag macht man noch einen Rundgang durch die Rosenstadt.
Frohgemut traten die Teilnehmer die Heimreise ins Siegerland an.
Vielen Dank für Deine Mühen - Heiner Menn !!

Text und Fotos: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Nibelungensteig Odenwald

Anfang Juni fanden sich 21 SGV Wanderer zu einer Mehrtagswanderung auf dem Nibelungensteig im Odenwald.
Regina und Rainer Müller hatten sich viel Mühe mit der Planung und Durführung der Veranstaltung gemacht.
Das Standquartier war das Odenwaldstädtchen Lindenfels. Man übernachtete im Landgasthof Waldschlößchen
mit ausgzeichneter Verpflegung und bei guter Atmosphäre.

Am Ankunftstag wanderte man zur Apfelweinprobe und zur Besichtigung eines Apfelweinmuseums nach Schlierbach.

Donnerstags nahm man die erste Etappe des Nibelungensteigs von Zwingenberg nach Reichenbach in Angriff.
Die Wanderstecke erwies sich als anspruchvoll, man hatte einige kräftige Anstiege zu berwältigen. es ging zuerst zum
Melibokus (517m). Von hier aus hatte man einen herrlichen Ausblick ins Rheintal. Weiter ging es in Richtung
Reichenbach durch das sagenumwobene Felsenmeer. Am späten Nachmiitag kehrte man nach Lindefels zurück.

Der Freitag bagann mit Anfahrt nach Reichenbach, die Tageswanderung ging von da über den Hohenstein und
Mathildenruhe durch Schlierbach zurück nach Lindenfels.

Die letzte Etappe des Nibelungensteigs ging von Lindenfels über die Waburgiskapelle und Gras-Ellenbach zum
Siegfriedbrunnen. Die Gesamtstecke der Mehrtagstour war 47 km lang.

Am Sonntag fand noch eine Besichtigung der Burg Lindenfels und des örtlichen Museums und sachkundiger Führung statt.

Fotos vom Nibelungensteig: Eva Kauke, Ulla Paar, Günter Scholz, Nicole Kroemer, Hans Georg Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Frühwanderung im Mai

Wie in jedem Jahr hatten Karin und Karl-Heinz Kölsch zur Frühwanderung mit anschließendem Frühstück
im Wanderheim eingeladen. 21 Wanderfreunde folgten Karl-Heinz durch den Flammersbacher Regenwald.
Unterwegs hielt er als Naturschutzwart ein kurzes Referat über Ameisenhaufen. Die fünf Kilometer lange
Wanderung endete im SGV Wanderheim. Hier hatte Karin Kölsch sich wieder einmal sehr viel Mühe mit einem
oppulenten Frühstück gemacht. Ein Gläschen Sekt rundete das Mahl ab. Karl-Heinz erfreute die Wanderer mit
Melodien auf dem Schifferklavier.

Text und Bilder: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Maibaum aufstellen am Wanderheim

Auch in diesem Jahr wurde wieder ein Maibaum am Wanderheim aufgestellt.
Man traf sich am späten Nachmittag zu Bratwurst, Kartoffel- und Nudelsalat.
Da die Aussentemperaturen einen Aufenthalt im Freien nur bedingt zuließen,
fand man sich im geselliger Runde im Wanderheim zusammen und begüßte dem Maifeiertag.

Text und Bilder: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wanderung im Freudenberger Land

24 Wanderer folgten den Wanderführer Waldemar Lixfeld von Hohenhain über Alte Heide, Plittersbach
und Hof Stöcken auf einem Rundkurs zurück nach Hohenhain, wo man zur Kaffeestunde einkehrte.
Das sonnige Wetter meinte es gut mit den Teilnehmern. Eine schöne Wanderung mit zufriedenen Teilnehmern.

Text und Bilder: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hüttenabend mit Besuch der SGV Abteilung Deuz

Zu einem gemütlichen Beisammensein anläßlich des Hüttenabends in
unserem Wanderheim hatten sich unsere Wanderfreunde der Nachbarabteilung Deuz
auf den Weg gemacht.
Eine große Gruppe von mehr als 30 Personen konnten wir als unsere Gäste begrüssen.
Es wurden viele Anregungen über Wanderungen und die Vereinsarbeit ausgetauscht.
Auch andere Themen, die für Nachbargemeinden interessant sind, wurden diskutiert.
Für beide Abteilungen war es ein anregender aber auch fröhlicher Abend.
Da unsere Wanderfreunde den Rückweg wieder zu Fuß antreten mußten, ging der Abend
zwar spät, aber bei der guten Stimmung donnoch zu früh zu Ende.

Text: Starke -- Fotos: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Karfreitagswanderung

Zur Karfreitagswanderung trafen sich sieben Wanderfreunde am Wanderparkplatz. Man wanderte
über Feuersbach und die Linnscheid zur Feuersbacher Furt und wieder zurück zum Wanderheim.
Hier gab es zu Mittag ein zünftiges Heringsessen. Es fanden sich noch einige Leute ein, die am
Karfreitagsessen teilnahmen. In fröhlicher Runde verabschiedete man sich und wünschte sch ein frohes Osterfest.

Text und Bilder: Osterspey

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________